Infocenter - Seile

Bitte beachten Sie, daß die angegebenen Höchstzugkräfte Maximalwerte sind. In der Praxis reduzieren sich diese Werte durch Kanten, Abschnürungen und anderes. Knoten reduzieren die Höchstzugkraft um 20 bis 45 %. Umlenkungen bei Karabinern reduzieren um ca. 30 %. Auch Nässe, Eis und Alter reduzieren die Höchstzuglast. Die Arbeitslast sollte daher bei ca. 20% der Höchstzugkraft liegen. Achtung ! Seile können um bis zu 5 % z. B. durch Klimaschwankungen schrumpfen. Bitte planen Sie dies bei der Bestellung mit ein. 1 kN = 102 kg.
Pflege: Seile sollen trocken und sauber gelagert werden und keinen großen Temperaturschwankungen ausgesetzt werden. Jeder Kontakt mit Chemikalien ist zu vermeiden (auch Mittenmarkierungen mit Farbe). Dafür gibt es spezielle Markierungsstifte. Zur dauerhaften Seilmarkierung kann ein Stück klarer Schrumpfschlauch hilfreich sein. Man kann Seile in einer sauberen Waschmaschine ohne Waschmittel kalt waschen. Seile sollte man regelmäßig auf Schäden untersuchen. Ein Seil, das von außen keine sichtbaren Schäden aufweist, kann durch den sogenannten inneren Abrieb stark beschädigt sein. Dabei verursachen feinste Schmutz- und Gesteinspartikel eine Verletzung der einzelnen sehr feinen Seilfasern. Nach schweren Stürzen sind Seile auszumustern.



Statikseile

Canyonseile

Kletterseile

Reepschnüre

Hilfsschnüre

Seilschutz